Disciplinary

Alle drei Spieler wurden für ihr Verhalten im gestrigen Spiel 3 mit einer Sperre von je einem Spiel belegt.

Marcus Sörensen

Marcus Sörensen vom HC Fribourg-Gottéron wurde mit einer Sperre von einem Spiel und einer Busse von CHF 2'500 bestraft wegen eines Checks mit dem Knie gegen Bernd Wolf vom HC Lugano. Der Vorfall ereignete sich am Ende des Spiels, als der österreichische Verteidiger auf seine Teamkollegen zulief, um den Sieg der Bianconeri zu feiern.

Auch Fribourg-Captain Julien Sprunger wird das Spiel 4 am Freitag verpassen und eine Busse von CHF 2'500 bezahlen müssen. Sprunger verbüsst diese Strafe wegen eines Crosschecks in der fünften Spielminute gegen den HC Lugano-Spieler Mirco Müller. Der Schiedsrichter verhängte daraufhin eine 5-Minuten-Strafe und eine Spieldauerdisziplinarstrafe gegen ihn.

John Quenneville vom HC Lugano wurde für ein Spiel gesperrt und mit einer Busse von CHF 2'500 belegt, weil er Lucas Wallmark vom HCFG ins Gesicht geschlagen hatte. Der Vorfall ereignete sich in der 38. Spielminute und kostete den Kanadier ebenfalls fünf Minuten plus eine Spieldauer-Disziplinarstrafe.

( 21. März 2024 | vae )