Lions Frauen

Die ZSC Lions Frauen gewinnen ihre letzten beiden Qualifikationsspiele und beenden den ersten Meisterschaftsteil auf dem 2. Platz. Am nächsten Wochenende beginnen die Playoff-Halbfinals, Gegner sind die HCAP-Girls.
Alle Play-Off Spiele der Löwinnen sind in der Swiss Life Arena - Come and see!

4:1 gegen die um den letzten Playoff-Platz kämpfenden Davos Ladies und 8:0 gegen die Ladies Lugano: Die ZSC Lions Frauen schliessen die Qualifikation auf dem zweiten Rang ab. Das war trotz aller möglichen „Wenn-und-Aber“ in den letzten Spielen vorauszusehen, zumal die SC Bern Frauen keine Schwäche zeigten, von welcher die Löwinnen hätten profitieren können.

Gegen Davos setzten sich die Löwinnen in einem umstrittenen Spiel, in dem die Bündnerinnen um ihre letzte Playoff-Chance spielten, erst spät durch. Dominique Scheurers 3:1 in der 40. Minute war noch nicht das Ende. Vor allem in der Schlussphase, als bei einer Zürcher Strafe die Davoser mit zwei Spielerinnen mehr alles auf eine Karte setzten, wurde es nochmals sehr brenzlig vor Torhüterin Sandra Heim. 15 Sekunden vor Schluss sorgte dann Nora Harju mit einem Empty Netter für das finale Resultat. Damit war am Samstagabend auch bereits klar, dass Davos als Fünfter, trotz dem stärkeren Kader als im Vorjahr, überraschend die Ranking Round wird bestreiten müssen.

Gegen die stark dezimierten Ladies Lugano zeigten die Löwinnen bereits im ersten Drittel (2:0), wer die Frau im Heuried ist. Bis Ende des zweiten Drittels schraubten die Löwinnen das Skore auf 7:0 und nach 30 Sekunden im Schlussdrittel stand durch den Treffer von Alina Marti das 8:0 fest. Fünf verschiedene Torschützinnen trugen zum letzten Sieg in der Qualifikation bei, darunter Sinja Leemann mit drei und Kristina Kontny mit zwei Treffern.

Am kommenden Wochenende stehen die beiden ersten Halbfinal-Partien gegen die HCAP Girls an. Die ZSC Lions Frauen beginnen die Serie am Samstag mit einem Heimspiel in der Swiss Life Arena (15:45 Uhr). Weitere Informationen dazu folgen.

GCK scheidet aus

Die GCK Lions Frauen, das junge Team der beiden Co-Coaches Alea Erb und Ralph Stalder, sind in den Playoff-Viertelfinals ausgeschieden. Die Löwinnen verloren beide Spiele gegen den Qualifikationszweiten Bassersdorf knapp (1:3 auswärts und 1:2 zuhause). Vor allem im Heimspiel standen die GCK Lions Frauen dem Ausgleich sehr nahe, konnten aber im letzten Drittel vier Strafen nicht ausnutzen. Mit der Playoff-Qualifikation hatten die Löwinnen ihr Saisonziel erst kurz vor Schluss der Quali erreichen können und eine aufsteigende Tendenz mit mehreren Siegen angedeutet. Das Vertrauen und die Investition in diese junge Gruppe hat sich definitiv gelohnt und wird eine sehr gute Basis sein für die kommende Saison. Davor wird das Team den ganzen März über weiter im Training arbeiten und dann die Saison mit zwei Spielen gegen die Linzer Ice Cats am 6./7. April offiziell beenden.

Weitere Spiele der Löwinnen

Samstag, 24. Februar, 20:30 Uhr, EHC St. Gallen vs. Lions Girls 0:3 (SWHL-C)

( 27 February 2024 | awe )