Medical Report

Der 34-jährige Stürmer musste im gestrigen Spiel nach einem Check von Lausanne-Verteidiger Fabian Heldner mit der Bahre vom Eis getragen werden.

Robbie Earl musste mit der Bahre vom Eis getragen werden.

Gemäss Kristian Kapp (Tages-Anzeiger) erlitt Earl beim Check von Heldner in der 44. Minute eine Hirnerschütterung. Fabian Heldner wurde für seinen Check gegen den Kopf von Earl mit einer Matchstrafe belegt.

"Niemand will einen Gegenspieler verletzen. Ich hoffe er ist in Ordnung und die Verletzung nicht schwerwiegend", sagte Heldner gegenüber Cyril Pasche (Sport-Center) nach dem Spiel. "Es war ein sehr heftiger Zusammenstoss, aber ich weiss nicht, was wirklich passiert ist. Ich müsste mir die Bilder anschauen, ich kann nicht sagen, ob es ein Foul war oder nicht. Ich hoffe nicht. Ich hoffe nur, dass Robbie Earl nicht verletzt ist. Ich machte mir Sorgen, als ich sah, dass er nicht aufstand".

( 25. Januar 2020 | rwy )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

SCBs Justin Krueger sucht immer noch nach einem neuen Team

25 Februar 2020 - 9:07
NATIONAL LEAGUE

Österreich zeigt Interesse an Peter Schneider vom EHC Biel

25 Februar 2020 - 9:16
NATIONAL LEAGUE

Geisterspiele im Tessin wegen Coronavirus

26 Februar 2020 - 21:41

Latest blogs & podcasts

COLD FACTS

Episode 65: la barre

26 Februar 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020