National Hockey League

Nico Hischier unterzeichnete gestern seinen neuen Siebenjahresvertrag, der ihm pro Jahr 7.25 Millionen US-Dollar einbringen wird.

Nico Hischier hat seinen ersten Millionen-Vertrag unterzeichnet
Icon Sportswire / Vincent Ethier

Ray Shero, General Managers der New Jersey Devils, ist froh über die vorzeitige Verlängerung, da der First-Round-Pick seinen Augen ein wichtiges Puzzlestück im Lineup darstellt: "Nico ist eine spezielle Persönlichkeit, welche die "Team-First"-Mentalität sowie den inneren Siegeswillen vereint. Die gesamte Organisation ist ihm und seiner Familie dankbar, dass sie an unsere Zukunft glauben".

Wie Nico Hischier gegenüber Tages-Anzeiger-Journalist Kristian Kapp erzählte, war es nicht die Absicht der Devils, den Deal gestern bekannt zu geben. Shero entschied sich allerdings nach dem gestrigen Training dafür, den Deal früher bekannt zu geben. Die beiden Parteien starteten die Verhandlungen vor dem Trainingscamp: "Es war mein Wunsch, den neuen Vertrag während der Saison zu unterzeichnen. Die Devils war ebenfalls offen dafür".

Gefragt zu seinen neuen Lohn, welcher ihn in der kommenden Saison zum Top-Verdiener unter den Schweizer NHL-Spielern machen wird, sagte Hischier: "Das hat für mich keine Bedeutung. Und man darf Roman Josi nicht vergessen. Er wird seinen neuen Vertrag noch unterschreiben. Und er wird eine höhere Zahl haben - sonst würde etwas falsch laufen".

Nico Hischier und Ray Shero über die Vertragsverlängerung
New Jersey Devils
( 19. Oktober 2019 | rwy )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Hollenstein-Agent: "Je nach Verlauf krieg ich ihn raus aus Zug"

21 November 2019 - 13:00
NATIONAL LEAGUE

Calle Andersson steht kurz vor Vertragsverlängerung bei Bern

17 November 2019 - 11:00
NATIONAL LEAGUE

Sucht der EVZ nach einem Ersatz für David McIntyre?

18 November 2019 - 8:11

Latest blogs & podcasts

NHLvsNLA PODCAST

Episode 80: "Härter driifahre"

18 November 2019

© swisshockeynews.ch 2013-2019