Swiss League

Der Club möchte sein Aktienkapital herabsetzen, um das Defizit zu decken.

Der HCC steckt in finanziellen Schwierigkeiten.
swisshockeynews.cg

Wie Arcinfo berichtet, gab der HC La-Chaux-de-Fonds in der Einladung zu seiner Generalversammlung (24. Juni) bekannt, dass in der Saison 2019/20 ein Verlust von CHF 571'674.79.- resultierte. Zusammen mit dem Verlust der vorherigen Spielzeit beläuft sich das Defizit nun auf insgesamt CHF 626’242.71.-.

Der HC La Chaux-de-Fonds sieht nun vor, sein Aktienkapital von CHF 624'000.- auf null zu reduzieren, um den kumulativen Verlust zu decken. Danach möchte der Club neue Aktien ausgeben (à CHF 3.- pro Stück).

Zudem soll es einige Änderungen im Verwaltungsrat des HCC geben. Neu kandidieren Claude Monbaron (ehemaliger Präsident), Isabelle Augsburger, Patrick Sgobba, Grégory Duc, Sébastien Maye (Cinq Sens), David Grandjean und Nicolas Buech für den Verwaltungsrat. Sie ersetzen im Falle der Wahl den zurückgetretenen Alain Dubois (aktueller Präsident), Eric Nagels, Joris Engisch, Pascal Moesch, Laurent Winkenbach und René Benninger.

( 3. Juni 2020 | est )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!

What's hot on SHN?

SWISS LEAGUE

GCK Lions verpflichten fünf neue Spieler

08 Juli 2020 - 11:16

Latest blogs & podcasts

NHLvsNLA PODCAST

Episode 92: Goldigi Ziite

27 Juni 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020