National League

Mit den zu erwartenden finanziellen Verlusten aufgrund der begrenzten Kapazität in den Stadien in der Saison 2020/21 wenden sich die Vereine an ihre Spieler.

Julien Sprunger und sein Team sind bereit, dem Club zu helfen.
Robert Hradil / RvS.Media

In einem Interview mit den Freiburger Nachrichten verriet Julien Sprunger, Captain des HC Fribourg-Gottéron, dass die Spieler alle bereit sind, auf Teile ihres Lohnes zu verzichten: "Wir haben begonnen zu diskutieren - die Sache wird sehr schnell, noch vor Saisonstart geregelt sein". In Fribourg betrifft der Gehaltsverzicht nicht nur die Spieler, sondern alle Angestellten des Clubs, vom Trainer bis zum Mitarbeiter der Administration.

Auch der CEO der ZSC Lions, Peter Zahner, ist im Gespräch mit seinen Spielern, wie er dem Tages-Anzeiger mitteilt. "Ich habe keine Anzeichen, dass es Spieler gibt, die nicht gewillt sind, den finanziellen Schaden mitzutragen. Die Spieler halfen uns ja auch mit einer Stundung, um unsere Liquidität im Sommer zu sichern."

Zahner erklärte auch, dass sie bald einen Teil der geschuldeten Gelder auszahlen werden, aber unter Berücksichtigung der Lohnreduktion.

( 24. September 2020 | vae )

Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!
NHLvsNLA PODCAST

Episode 96: Samanas

14. Oktober 2020
© swisshockeynews.ch 2013-2020