National League

Nach seiner Vertragsverlängerung beim HC Fribourg-Gottéron sagt der 32-jährige Torhüter, dass sein Bauchgefühl entscheidend für seine Wahl war.

Setzt grosse Hoffnungen in die Zukunft Gottérons: Reto Berra.
Monika Majer / RvS.Media

"Ich fühle mich rundum wohl in Fribourg, weshalb sollte ich schon wieder wechseln?", fragt Berra in einem Interview mit den Freiburger Nachrichten, nachdem er seinen neuen Vierjahresvertrag mit den Drachen abgeschlossen hat. Für den ehemaligen NHL-Torhüter passt das Gesamtpaket in Fribourg gut und er sieht eine vielversprechende Zukunft: "Ich freue mich natürlich extrem auf das neue Stadion", sagt er. "Wir sind auf dem richtigen Weg. Ich spüre diesen Spirit, der wichtig ist."

Reto Berra spricht mit den Fans

Der Sportchef der Drachen, Christian Dubé, bestätigt die hohen Ansprüche des Clubs: "Wir wollen in den nächsten Jahren zu einem Spitzenteam reifen", sagt er zur gleichen Quelle. "Mit Berra im Tor haben wir diesbezüglich einen grossen Vorteil. Ich schätze ihn und einen Leonardo Genoni in der gleichen Kategorie ein."

Die Freude von Reto Berra und Christian Dubé ist jedoch Ludovic Waebers Leid. Mit Berras Vertragsverlängerung scheint die Tür für Gottérons 23-jährigen Ersatztorhüter geschlossen zu sein: "So ist das Geschäft", sagt Dubé. "Ich musste die beste Wahl im Sinne von Gottéron treffen – und die heisst Berra." Der Vertrag von Waeber läuft Ende der kommenden Saison aus.

( 22. August 2019 | vae )

Have you spotted a mistake on this page? Then please let us know by E-Mail or Facebook Messenger. Thank you!

What's hot on SHN?

NATIONAL LEAGUE

Ludovic Waeber verlässt den HCFG und sondiert den Markt

14 Oktober 2019 - 21:48
NATIONAL LEAGUE

Sean Simpson offenbar mit Gottéron im Gespräch

16 Oktober 2019 - 16:17
MEDICAL REPORT

Nico Hischier bei den NJ Devils verletzt

14 Oktober 2019 - 22:38

Latest blogs & podcasts

© swisshockeynews.ch 2013-2019