National League

Der SCB ist nominiert in der Kategorie Club des Jahres, Kari Jalonen steht für die Auszeichnung als Trainer des Jahres zur Wahl.

Kari Jalonen
Robert Hradil / RvS.Media

Die 2016 gegründete Alliance of European Ice Hockey Clubs (E.H.C.), die 84 Clubs aus 16 Nationen umfasst, vergibt jedes Jahr mehrere Auszeichnungen. Zu den Nominierten gehören auch der SC Bern als der Club mit der höchsten durchschnittlichen Zuschauerzahl in Europa seit 18 Jahren und als Sieger der Qualifikation und der Meisterschaft in der Schweiz. Kari Jalonen ist als Trainer nominiert, weil er zwei Titel in von drei Saisons gewinnen konnte.

Für die Awards kann man abstimmen auf www.eurohockeyclubs.com. Die Gewinner werden am 11. Juni in Prag bekannt gegeben.

Alle Nominationen:

Youngster des Jahres: Emil Bemström (Djurgården, SHL), Aleksi Heponiemi (Kärpät, Liiga), Kaapo Kakko (TPS, Liiga), Kirill Kaprizov (CSKA, KHL), Moritz Seider (Mannheim, DEL).

Trainer des Jahres: Pavel Gross (Mannheim, DEL), Kari Jalonen (SC Bern, NL), Adam Keefe (Belfast, EIHL), Antti Pennanen (HPK, Liiga), Roger Rönnberg (Frölunda, SHL).

Club des Jahres: Adler Mannheim (DEL), CSKA Moscow (KHL) Frölunda Göteborg (SHL), Kärpät Oulu (Liiga), SC Bern (NL).

Warrior Career Excellence Award (Auszeichnung für eine Karriere, die stets Sportsgeist und Einsatz mit sozialem Engagement und hohem Spielniveau kombiniert hat): Thomas Koch (KAC, EBEL), Lasse Kukkonen (Kärpät, Liiga), Joel Lundqvist (Frölunda, SHL), Branko Radivojevic (Trencin, SVK), Michael Wolf (Red Bull Munich, DEL).

( 9. May 2019 | est )
Something wrong? Then please let us know by sending us an e-mail. Thank you!

What's hot on SHN?

SWISS ICE HOCKEY

Löhne der ausländischen Spieler dürften 2020/21 drastisch sinken

23 September 2020 - 14:59
NATIONAL LEAGUE

Bleibt Ivars Punnenovs in Langnau?

23 September 2020 - 15:31
NATIONAL LEAGUE

Captain Etienne Froidevaux darf Lausanne HC verlassen

25 September 2020 - 16:16

Latest blogs & podcasts

LIONS FRAUEN

Die GCK Lions – ein Erfolgsmodell erster Güte

17 September 2020

© swisshockeynews.ch 2013-2020